Tipps für das Laufen bei Schnee & Eis

Was gibt es Schöneres als durch eine wunderschöne, weiße Winterlandschaft zu laufen? Das Knistern und Knacken des Schnees unter den Laufschuhen zu spüren, nur leise, durch den Schnee gedämpfte, Umgebungsgeräusche wahrzunehmen und mit jedem Laufschritt etwas mehr zu sich selbst und zur inneren Ruhe zu kommen.

Damit du das Laufen bei Schnee & Eis aus vollen Zügen genießen kannst, gibt es hier ein paar Tipps:

Mehr Konzentration & Tempo reduzieren

Beim Laufen auf Schnee wird die Fuß- bzw. Beinmuskulatur deutlich mehr gefordert um die Bewegungsabläufe auszugleichen, als auf „normalem“ Untergrund. Das erfordert somit auch mehr Konzentration! Daher auch vermehrt darauf achten, mit dem ganzen Fuß aufzutreten und gleichzeitig mit etwas mehr vom Körper abgespreizten Armen für Stabilität zu sorgen.

Am besten am Beginnim Schnee das Tempo reduzieren! Du wirst schnell ein Gefühl dafür bekommen, wie gut dein Laufschuh im Schnee greift und kannst dann deine Geschwindigkeit entsprechend anpassen.

 

Auf Laufschuhe mit Grip setzen

Ein nasser, rutschiger oder matschiger Boden kann beim Laufen ganz schön unangenehm werden. Mit den richtigen Schuhen – einem wasserabweisenden Obermaterial, griffigerer Sohle und mehr Halt – ist man aber eindeutig im Vorteil. Also am besten in geeignete Winter-Laufschuhe investieren. Es lohnt sich immer – denn Winter-Laufschuhe hat man mehrere Winter-Saisonen lang.

Geeignete Asics Modelle sind zB:

Asics GEL-CUMULUS 19 G-TX

Fürs Gelände: Asics Gel-Fujiattack 5 G-TX 

Individuelle Beratung gibt es im wmns running store!

Der Musik den Stecker ziehen

Wir machen keinen Hehl daraus – wir sind Verfechter des Ohne-Musik-Laufens. Einfach, weil man sich auf sich selbst mehr konzentrieren und die Umgebung besser wahrnehmen kann. Vor allem bei Schneelage im Winter kann es mitunter sogar gefährlich werden mit Kopfhörern zu laufen. Zu Tagesrandzeiten, bei Dämmerung und schlechter Sichtbarkeit, ist es besonders wichtig aufmerksam zu sein um etwaige Gefahren früher zu erkennen, wie  zB herannahende Schneeräum-Fahrzeuge.

 

Auf die richtige Bekleidung achten

Wir alle kennen den Spruch: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.“ Und das ist wahr. Denn mit den neuen Technologien die eigens für das Laufen in der kalten, nassen Jahreszeit entwickelt wurden, gibt es alles was man für das Laufen im Winter braucht. Mehr Infos dazu findest du HIER.

 

PS: Auch im Winter ausreichend Trinken! Mixe dir nach dem Training ein isotonisches Getränk mit warmen Wasser.



< Zurück