10k Challenge

Die SPORTordination und der ASICS Österreichische Frauenlauf starten die 10k Challenge 2018!

Sarah, Victoria und Natascha – das sind unsere 10k Challenge Läuferinnen 2018! Ihr Ziel: eine neue persönliche Bestzeit über 10km beim 31. ASICS Österreichischen Frauenlauf am 27. Mai. Wie sie das schaffen werden? Durch professionelle Unterstützung und Trainingsbetreuung der SPORTordination, viel Ehrgeiz und mit Motivation und Rückenwind aus der Frauenlauf-Community! Denn die 3 starken Frauen werden in den kommenden Monaten ihre Erfahrungen aus dem Training, der Vorbereitungsphase und natürlich vom Tag X auf der 10k Challenge-Facebook Page teilen. Jetzt heißt es wieder mitfiebern!

Erfahre mehr über die engagierten und ehrgeizigen Läuferinnen in ihren persönlichen Profilen!

PS: Die angestrebten Zielzeiten lauten: unter 47 Minuten (mit dem Wunsch am 45er „zu kratzen“) und unter 50 Minuten!

Einblick in den Trainingsalltag

Die 10k Challenge-Läuferinnen geben der Frauenlauf-Community exklusiven Einblick in ihren Trainingsalltag: Leistungsdiagnostik, mindestens 8h Training pro Woche, Trainingswettkämpfe, Fortschritte uvm! In den nächsten Monaten steht den Läuferinnen ein intensives Training bevor. Also wer glaubt das eigene Training nicht zu schaffen, holt sich am besten Motivation von den dreien.

Lass' dich für dein eigenes Trainings inspirieren und folge der 10k Challenge auf Facebook!


Profil - 10k Challenge Läuferinnen

Sarah

Name: Sarah Greiler

Alter: 22 Jahre

Beruf: Praktikantin bei Kronehit

Bestzeiten:

5km: 24:48
10km: 53:00

Wann habe ich zu laufen begonnen: Gelaufen bin ich schon im Gymnasium, damals noch beim Nestle-Lauf, dann wurde der vom Frauenlauf abgelöst, ich bin da aber immer nur 3-4 Mal vorher als Training Laufen gewesen. So richtig zum Trainieren angefangen habe ich vor ca. 3 Jahren.

Meine läuferischen Ziele: 5km unter 25:00 - das habe ich nämlich letztes Jahr nicht geschafft, 10km unter 50:00 und generell mehr Tempo :D

Für mich ist Laufen: Einerseits ein Sport zum Abschalten und zum Quatschen, wenn ich gemütlich laufe und andererseits ein Sport, wo ich mich so richtig auspowern und alles geben kann.

Warum habe ich mich für die Challenge beworben? Ich habe mich für die Challenge beworben, weil ich dieses Jahr so richtig an meiner Geschwindigkeit arbeiten will und eine neue Bestzeit aufstellen will. Natürlich habe ich mich auch beworben, weil ich es echt toll finde, dass wir 3 Mädels alle ein Ziel beim Frauenlauf haben und uns auf dem Weg gemeinsam unterstützen können!

Victoria

Name: Victoria Petsch (Vicky)

Alter: 25 Jahre

Beruf: Spezialist Vertriebssteuerung im Zentraler Vertrieb der Allianz Elementar Versicherungs-AG

Bestzeiten:    

4,1 km Business-Run 2017: 00:19:22
10 km Österreichischer Frauenlauf 2017: 00:51:07
21,1 km WACHAUmarathon 2017: 01:52:04
28 km VCM Winterlaufserie 2017: 02:34:55
42,2 km Vienna City Marathon 2017: 04:05:32

Wann habe ich zu laufen begonnen: Gelaufen bin ich eigentlich immer schon, denn zumindest der Frauenlauf war jährlich mein Fixprogramm. Im Jahr 2013 habe ich dann aktiver zu laufen begonnen und 2015 mit gezieltem Training gestartet.

Meine läuferischen Ziele: Ich gebe täglich 180% und beweise mir selbst, dass ich absolut Alles schaffen kann. Eine Zeit unter 50 Minuten beim Österreichischen Frauenlauf geht sich aus und ich freu‘ mich darauf 😉

Für mich ist laufen: Laufen ist für mich Auspowern, Ausgleich und das gezielte Arbeiten mit dem eigenen Körper.

Warum habe ich mich für die Challenge beworben? Habe ich da Challenge gehört? JA! Und da musste ICH dabei sein 😊 Ich bin fest davon überzeugt, dass ich mit eigener Kraft, Disziplin und Motivation das Beste aus mir rausholen kann. Das werde ich bei der 10k Challenge auch zeigen!

Natascha

Name: Natascha Marakovits

Alter: 36 Jahre

Beruf: Journalistin

Bestzeiten:

5k: 24:09 (2016)
10k: 48:47 (2016)
HM: 1:47:14 (2016)
M: 3:46:56 (2016)

Wann habe ich zu laufen begonnen: Der Österreichische Frauenlauf im Wiener Prater war 2006 ausschlaggebend, dass ich überhaupt mit dem Laufen begonnen habe. Ziele hatte ich damals keine, außer eines: Spaß zu haben. Obwohl ich erst seit Herbst 2014 regelmäßig laufe, war der Frauenlauf im Prater immer DER Pflichttermin. Die Dynamik, die Energie, die da unter den tausenden Frauen zu spüren war, hat mich so fasziniert, dass ich einfach immer dabei sein wollte. Schon 2006 waren es die 10k. Damals in einer Zeit von 57:11. Heute liegt meine PB bei 48:47. Es hat sich zwar schon einiges getan, da ist aber definitiv noch Luft nach oben.

Für mich ist Laufen:  "Ich liebe es, und ich brauche es. Wenn ich müde bin, überarbeitet oder schlecht gelaunt, renne ich los, und mit jedem Schritt fühle ich mich besser, und die Welt wird wieder rosiger. Dann fallen mir Ideen ein, ich fühle mich frei, meine Batterien laden sich wieder auf. Nach einem Marathon hatte ich immer das Gefühl, Bäume ausreißen zu können." Zitat Kathrine Switzer

Meine Ziele: Obwohl ich mich in den vergangenen drei Jahren ausschließlich auf Marathon spezialisiert hatte, heißt mein Ziel für 2018: Auf den Unterdistanzen schneller werden und in Folge dessen diese Grundschnelligkeit für das Marathontraining im Sommer mitzunehmen. Und im Herbst dann wieder einen Marathon finishen.

Mein Motto: If it doesn’t challenge you, it doesn’t change you!

Warum habe ich mich bei der Challenge beworben? Die 10k Challenge sehe ich als Chance unter professioneller Betreuung mir eine Grundschnelligkeit anzutrainieren, die mir bisher gefehlt hat und so am 27. Mai eine neue Bestzeit hinzuknallen. Zielzeit: Alles was geht aus mir rauszuholen!



< Zurück