Direkt zum Inhalt

Vivien

Laufen ist für mich: Kopfsache-Auspowern-Kopf frei

Ihr Auslandsjahr in Amsterdam wird sie nie vergessen: statt Studentenpartys und Abenteuer standen Lockdown und eine intensive Studienzeit am Plan. Um den Kopf frei zu bekommen und an die frische Luft zu kommen, begannen sie und ihre Mitbewohnerin laufen zu gehen. Die tägliche Laufrunde, ihre Mitbewohnerin und beste Freundin und die Video-Calls mit ihrer Familie haben Vivien den Halt gegeben, den sie gebraucht hat.

Unser Testimonial Vivien

Liebe Vivien, wie waren die letzten Wochen und Monate für dich? Wie hast du den Lockdown erlebt?

Ich war in Amsterdam und habe dort meinen Master gemacht. Der Master ging nur ein Jahr und ich wollte viel erleben – dann waren wir auf einmal eingesperrt. Zu Beginn des Lockdowns war es stressig, weil ich nicht wusste, ob ich zurück nach Wien fahren sollte – ich hatte nur wenige Tage um mich zu entscheiden. Dann habe ich mich aber doch entschieden, in Amsterdam zu bleiben, zusammen mit einer Freundin, das war zum Glück viel witziger als allein. Die Zeit des Lockdowns war sehr hart, ich war gar nicht mehr außer Haus und habe mich immer nur in den eigenen vier Wänden aufgehalten. Das war konzentrationsmäßig sehr schwierig, da ich zu dieser Zeit Masterarbeit schreiben musste. Und die sozialen Kontakte haben mir sehr gefehlt.

Welche Rolle hat Laufen während der Corona-Pandemie für dich gespielt bzw. spielt es noch heute für dich?

Eine sehr große Rolle. Davor hätte ich nicht gedacht, dass es so wichtig sein wird. Davor bin ich immer klettern gegangen, aber das war irgendwann nicht mehr möglich und ich brauche viel Bewegung. Deshalb habe ich angefangen, mit meiner Mitbewohnerin und besten Freundin jeden zweiten Tag laufen zu gehen. Es war so angenehm, an die frische Luft zu kommen. Zum Glück hatten wir zwei Parks in der Nähe, so kamen wir schnell in die Natur. Danach haben wir meistens noch ein Workout gemacht und danach hatten wir einen frischen Kopf. Zum Glück habe ich davor noch neue Laufschuhe von meiner Mutter bekommen. Heute gehe ich immer wieder laufen aber gehe mehr klettern.

Was hat dir Halt gegeben?

Durch Technologien in Kontakt zu bleiben – ich habe viel gefacetimed mit meinen Eltern und Freunden. Es hat mir sehr geholfen, ein gutes Verhältnis zu meinen Eltern und meiner besten Freundin und Mitbewohnerin zu haben. Es war so wichtig, dass ich nicht allein in Amsterdam war. Durch Social Media ist das Kontakthalten viel leichter gefallen.

Was hast du vermisst? (Wettkämpfe, FLTs, …)

Da ich vorher nicht so viel laufen war, gab es auch nichts, das ich vermisst habe. Mir hat gefehlt, wie man das Laufen am besten angeht, eine Hilfestellung wie man anfängt, da ich innerhalb kurzer Zeit von ganz wenig auf sehr viel laufen umgestellt habe. Darum habe ich mein Knie auch mehr gespürt. Ich hätte gerne eine Art Guideline für Anfänger gehabt.

Wenn du uns einen Ratschlag geben könntest, wie man so eine außergewöhnliche Zeit am besten übersteht, welcher wäre das?

Wir haben jeden Tag ca. eine Stunde laut Musik gehört und dazu getanzt, mitgesungen und gelacht – das macht so viel Spaß und hat uns sehr geholfen.

Unser Testimonial Vivien läuft

Warum hast du mit dem Laufen angefangen? Was waren und was sind deine Ziele? Wie hast du begonnen (nach Plan, mit Freundin, Gehpausen..)?

Vor Corona bin ich immer wieder mit meiner Mama laufen gegangen, allein eher nicht. Ich habe aber immer viel anderen Sport gemacht. Erst mit Corona bin ich regelmäßig gelaufen. Meine Ziele waren anfangs einfach nur loszulaufen und die Laufroute so zu legen, dass wir 5 km laufen. Wir sind auch oft bewusst ganz langsam gelaufen um an unserer Ausdauer zu arbeiten und die Pace halten zu können, dann war unser Ziel die 5km in unter einer halben Stunden zu laufen.

Wie hat dein Körper darauf reagiert?

Anfangs ging‘s, dann habe ich irgendwann mein Knie gespürt und ich habe das Laufen mal ausgelassen. Ich war es nicht gewohnt, von Null auf 100 loszulegen. Auch von der Ausdauer her war es anfangs schwierig, aber das wurde mit der Zeit auch besser.

Laufen ist für mich auch Kopfsache – also es ist Einstellungssache: wenn ich schon im Vorhinein eine schlechte Einstellung habe, dann geht’s mir auch beim Laufen schlechter. Wenn man es positiv angeht, klappt‘s gleich viel leichter. Laufen kann auch mental stärken.

Was war dein schönstes Lauf-Erlebnis?

Vor 4 Jahren bin ich mit Kollegen den Night Run in 34 Minuten gelaufen, ohne davor wirklich laufen zu gehen. Das war das erste Mal in meinem Leben, dass ich 5km gelaufen bin und bei einem Laufevent mitgemacht habe.

Was ist dein bester Motivationstipp, um ein Training zu starten oder überhaupt mit dem Laufen anzufangen? Was hilft gegen Ausreden?

Ein Ziel haben! Sport ist für mich ein Weg, den Kopf frei zu bekommen aber vor allem auch, um ein anderes Ziel zu erreichen, wie die Ausdauer für etwas Bestimmtes zu verbessern: z.B. um für eine lange Wanderung oder eine andere Sportart fitter zu sein. Also sich ein Ziel zu setzen und nach Trainingsplan zu trainieren.

Wie motivierst du dich, wenn du schlecht gelaunt bist oder das Wetter schlecht ist?

Musik hilft sehr! Und manchmal muss man einfach durchbeißen – aber danach fühlt man sich umso besser!

Welche Laufziele hast du dir für die nächste Zeit vorgenommen? (dran bleiben, fit bleiben, bestimmte Zeit, …) Was treibt dich an? Willst du weiterlaufen?

Ich möchte mehr als 5 km laufen – z.B. 7 km, gemütlich ohne Stress. Und ich möchte 5 km mehr auf Tempo laufen, so richtig Gas geben und an meine Grenzen kommen. Also so schnell laufen, dass ich danach fix und fertig bin, alles geben.

Beschreibe in 3 Worten, was Laufen für dich ist!

Kopfsache – also es ist Einstellungssache: wenn ich schon im Vorhinein eine schlechte Einstellung habe, dann geht’s mir auch beim Laufen schlechter. Wenn man es positiv angeht, klappt‘s gleich viel leichter. Also Laufen kann auch mental stärken. - Auspowern - Kopf frei bekommen

Läufst du lieber am Morgen oder am Abend? Allein oder in Gesellschaft?

Am Abend (in der Früh ist es viel anstrengender für mich) und in Gesellschaft.

Stärke jetzt dein Immunsystem

laufende Frau vor Brückengeländer

Dein Laufeinstieg

Du fragst dich, warum hunderttausende Menschen auf der ganzen Welt mit Freude laufen? Wir erklären dir, was alles hinter...

>
ASICS Morgensportlerin Herbst Wien

Trainingspläne

Mit unseren Trainingsplänen kannst du das ganze Jahr über trainieren! Egal ob Laufeinsteigerin oder fortgeschrittene Läu...

>
Frauenlauftraining

Standorte

Finde gleich einen Standort an dem momentan das kostenlose Frauenlauftraining angeboten wird. Bitte registriere dich vor...

>