Direkt zum Inhalt

Stories

Laufen bringt dich weiter

Neben dem ASICS Österreichischen Frauenlauf® verfolgen wir tolle Projekte und nehmen gemeinsam mit unserer Frauenlauf-Community an (Frauen-) Läufen auf der ganzen Welt teil. Gemeinsam mit motivierten Läuferinnen sind wir z.B. bereits am Start des New York Marathons oder des Frauenlaufs in Bratislava gestanden. Bei unserer 10K Challenge unterstützen wir jedes Jahr drei ambitionierte Läuferinnen professionell bei ihrer Vorbereitung auf den ASICS Österreichischen Frauenlauf®. Erfahre hier, was sich alles abseits des ASICS Österreichischen Frauenlaufs® tut.

5 FRAUEN - 5 GESCHICHTEN

Unser Testimonial Sylvia läuft

Übers Laufen während des Lockdowns

Sylvia, Susi, Vivien, Elisabeth und Yvonne erzählen uns von ihren Erfahrungen und Herausforderungen der vergangenen Monate und wie ihnen Laufen dabei geholfen hat, die Krise zu bewältigen. Die 5 könnten unterschiedlicher nicht sein – von der Laufanfängerin hin zur erfahrenen Triathletin und Lauftrainerin – und fanden durch Laufen wieder zu sich selbst. Lass dich von ihnen inspirieren – vielleicht findest du die Motivation, die du brauchst um (wieder) anzufangen oder im Training weiterzukommen!

MEHR ERFAHREN

Morning Run

Morning Run Prater
Morning Run Prater

Unser exklusiver Morning Run

Das war der Morning Run 2020. Der Morning Run ist eine großartige Gelegenheit, gemeinsam sportlich in den Tag zu starten. Gelaufen wird in unterschiedlichen Kleingruppen, die von unseren Lauftrainerinnen geleitet werden. Danach wird gemeinsam gedehnt und der Morgen-Lauf in gemütlicher Atmosphäre ausgeklungen.

MEHR ERFAHREN

Interview mit Ilse Dippmann - Gründerin und Organisatorin des ASICS Österreichischen Frauenlaufs

Laufen ohne Frauenlauf 2020? Jetzt erst recht!

 

Frauenlauf-Initiatorin Ilse Dippmann erzählt im Interview, wie sie die vergangenen Wochen erlebt hat, wie es mit dem Österreichischen Frauenlauf weitergeht und  warum das Laufen gerade jetzt der beste Sport ist.

 

Ilse, dieses Jahr ist alles anders. Der ASICS Österreichische Frauenlauf musste aufgrund der COVID-Situation leider abgesagt werden. Wie geht es dir und wie hast du die Entwicklungen der letzten Wochen erlebt?

Ilse Dippmann: Hinter mir und dem Frauenlauf-Organisationsteam liegen schwierige Wochen. Bis zuletzt hatten wir gehofft, den ASICS Österreichischen Frauenlauf in den Herbst verschieben zu können, doch die Entwicklungen haben gezeigt, dass eine reguläre Durchführung im Herbst nicht möglich ist. Die Absage war und ist für uns emotional sowie wirtschaftlich der schwierigste Moment in der 33-jährigen Geschichte des Österreichischen Frauenlaufs. Und natürlich tut es uns auch extrem leid für alle Teilnehmerinnen und langjährigen Partner, denen wir schweren Herzens absagen mussten.

 

Wie geht es nun mit dem ASICS Österreichischen Frauenlauf weiter?

Ilse Dippmann: Wir haben mittlerweile unseren Blick und unsere Energie wieder nach vorne gerichtet, um für unsere Teilnehmerinnen in 2021 hoffentlich wieder einen unvergesslichen Frauenlauf organisieren zu können. Als ersten Schritt werden wir ab September wieder unsere wöchentlichen Frauenlauftrainings in ganz Österreich starten. Unser Partner, die SPORTordination (https://www.sportordination.com/), hat uns dafür eigene Trainingspläne erstellt, die genau auf die aktuelle Situation angepasst sind. In Zeiten der Corona-Pandemie ist gemeinsames Laufen zu einem noch schöneren Erlebnis geworden. Trotz Abstandhaltens ist die Motivation viel größer, wenn man gemeinsam läuft und der Austausch in der Gruppe tut unglaublich gut und verbessert die eigene Stimmungslage. Alle Trainingspläne sowie viele weitere Infos rum ums Laufen inkl. Termine und Standorte unserer Frauenlauftrainings stehen auf unserer Website www.oesterreichischer-frauenlauf.at kostenlos zur Verfügung.

 

Warum ist Laufen gerade jetzt der beste Sport?

Ilse Dippmann: Laufen und moderater Ausdauersport stärkt unser Immunsystem, potenziell schädliche Zellen werden effizienter beseitigt. Dadurch wird etwa das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, Lungenerkrankungen oder Tumorerkrankungen gesenkt. Gerade das Lungen- und das Gefäßsystem sind bei einer Infektion mit SARS-CoV-2 besonders betroffen und die Aufrechterhaltung seiner Funktion für den weiteren Krankheitsverlauf entscheidend. Wie sich die gesundheitliche Lage in den nächsten Wochen entwickelt, ist ungewiss, aber jede von uns kann jetzt vorsorgen und fit für die kommenden Monate werden. Es gibt außerdem nur wenige Sportarten, bei denen man so gut Abstand halten kann. Darüber hinaus ist das Laufen der ideale Sport für Frauen, weil es zu jeder Zeit und an jedem Ort mit relativ wenig Aufwand möglich ist.

 

Wie kann ich das Laufen (wieder) angehen? Wie finde ich Motivation?

Ilse Dippmann: Jeder von uns kennt wohl das Problem: man will (wieder) aktiv werden, aber der innere Schweinehund hält uns davon ab. Zum Glück gibt es hier einige Tipps und Tricks, wie man es trotzdem von der Couch hoch schafft:

  • Verabrede dich mit einer Freundin zum Laufen. Macht euch einen fixen Termin und eine fixe Uhrzeit pro Woche aus, zu der ihr gemeinsam die Laufschuhe schnürt. Das erzeugt eine gegenseitige Verbindlichkeit und du wirst sehen, dass das gemeinsame Laufen sehr viel Spaß macht.
  • Beginne JETZT mit der magischen "72". Denn, alles, was du innerhalb von 72 Stunden in die Tat umsetzt, hat eine über 90-prozentige Erfolgsaussicht, fortgeführt zu werden. Bestimme zunächst einen fixen Tag, dadurch wird dein Training zur festen Gewohnheit. Trage deine Trainingseinheiten in einen Kalender oder Timer ein. Wenn du siehst, wie oft du schon laufen warst, bist du umso motivierter für das nächste Mal.
  • Nimm die Laufbekleidung mit ins Büro. So kommst du gar nicht in die Versuchung nach einer Ausrede zu suchen. 
  • Komme zu einem Frauenlauftraining. Gemeinsam mit anderen spornt man sich auch an jenen Tagen gegenseitig an, die im ersten Moment nicht fürs Laufen gedacht sind. 
  • Und wenn es dir trotzdem einmal schwer fällt, dich zu motivieren, denk daran, wie gut du dich nach dem Laufen fühlst, wenn du etwas für dich und dein Wohlbefinden getan hast und anschließend eine heiße Dusche oder ein gutes Frühstück genießen kannst. Gönne dir also selbst ein Lauftraining!

 

Wie soll ich nun als Lauf-Anfängerin am besten mit dem Laufen beginnen? (Anfängerinnen)

Ilse Dippmann: Ganz wichtig ist hier: der Spaß am Laufen sollte immer im Vordergrund stehen! Für komplette Laufanfängerinnen gilt: am besten man fängt in der ersten Woche mit einer Minute Laufen, zwei Minuten gehen an. Das Ganze dann achtmal wiederholen. Danach folgt ein leichtes Stretching. Im Laufe der Wochen steigert man die Dauer der Laufeinheiten Schritt für Schritt. Ich rate allen, die mit den Laufen anfangen wollen, sich die Laufeinheiten als fixe Termine in den Kalender einzutragen, um sich selbst gegenüber Verbindlichkeit herzustellen. Auf unserer Website https://www.oesterreichischer-frauenlauf.at/de/training/trainingsplaene stehen sowohl für Anfängerinnen als auch für routinierte Läuferinnen kostenlose Trainingspläne zur Verfügung.

 

Welche abschließenden Tipps hast du für uns?

  • Denke daran: du läufst nur für dich und für dein eigenes Wohlbefinden, daher wähle dein Tempo und deine Strecke so, wie es für DICH passt!
  • Nicht lange überlegen, sondern einfach machen! Wenn der Schritt vor die Haustüre einmal geschafft ist, ist der Rest nicht mehr schwer. Veränderung beginnt in dir! Und ich kann dir versprechen, du wirst nicht enttäuscht werden!  :-)

 

Laufen und moderater Ausdauersport stärkt unser Immunsystem und hat eine ausgesprochen positive Wirkung auf unsere körperliche und mentale Gesundheit. Wie sich die gesundheitliche Lage in den nächsten Wochen entwickelt, ist ungewiss, aber jede von uns kann jetzt vorsorgen und fit für die kommenden Monate werden. Ilse Dippmann
Gründerin und Organisatorin des ASICS Österreichischen Frauenlaufs

10K CHALLENGE 2020

Die 3 Läuferinnen der 10k Challenge 2020

Die 3 Läuferinnen der 10k Challenge 2020

3 Läuferinnen – 3 Ziele – gemeinsam am 17. Mai 2020

Jedes Jahr unterstützen wir gemeinsam mit der SPORTordination 3-4 Läuferinnen, die sich gezielt auf die 10km Strecke beim ASICS Österreichischen Frauenlauf® vorbereiten. Das Spezialprogramm umfasst die gemeinsame Vorbereitung mit speziellem Training und professioneller (medizinischer) Betreuung auf dem Weg zum größten Laufevent des Jahres.

Die SPORTordination und der ASICS Österreichische Frauenlauf starten die 10k Challenge 2020!

Dieses Jahr haben wir laufmotivierte Frauen nach dem Motto: „Was ist deine Challenge? Was ist dein Traum? Was ist dein Ziel?“ gesucht. Egal, ob Hobbyläuferin, die ihre persönliche Bestzeit über 10km erzielen möchte, oder Laufanfängerin, die das erste Mal 10km laufen möchte – jede, die interessiert war, konnte sich bewerben und ihr persönliches Ziel nennen.

Es war nicht leicht, aus den vielen Bewerberinnen nur 3 auszusuchen. Und wir haben 3 laufbegeisterte Frauen gefunden!

Birgit, Sandra und Therese – das sind unsere 10k Challenge Läuferinnen 2020! Ihr Ziel: eine neue persönliche Bestzeit über 10km beim 33. ASICS Österreichischen Frauenlauf am 17. Mai 2020. Wie sie das schaffen werden? Durch professionelle Unterstützung und Trainingsbetreuung der SPORTordination, viel Ehrgeiz, Motivation und Rückenwind aus der Frauenlauf-Community! Denn die 3 starken Frauen werden in den kommenden Monaten ihre Erfahrungen aus dem Training, der Vorbereitungsphase und natürlich vom Tag X auf der 10k Challenge-Facebook Page & Instagram teilen. Die Zielzeiten lauten unter 45 Minuten, 48 Minuten und unter 50 Minuten. Wir fiebern wieder fleißig mit!

Einblick in den Trainingsalltag

Die 10k Challenge-Läuferinnen geben der Frauenlauf-Community exklusiven Einblick in ihren Trainingsalltag: Leistungsdiagnostik, mindestens 8h Training pro Woche, Trainingswettkämpfe, Fortschritte uvm! In den nächsten Monaten steht den Läuferinnen ein intensives Training bevor. Also wer glaubt das eigene Training nicht zu schaffen, holt sich am besten Motivation von den dreien.

Lass' dich für dein eigenes Training inspirieren und folge der 10k Challenge auf Facebook!

Sandra Pfaffenlehner Steckbrief Foto

Sandra

 

Name: Sandra Pfaffenlehner

Alter: 28 Jahre

Beruf: Angestellte im Bereich Finance und Accounting

Bestzeiten:                                      
10 km: 47:02

5 km: 21:54 (2019)

Seit wann laufe ich:

Ich hatte das Glück in einer sehr sportlichen Familie aufwachsen zu dürfen, daher war Laufen schon immer ein Thema. Regelmäßig laufe ich aber seit zirka 7 Jahren und bin seither auch immer wieder bei Laufevents dabei. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung habe ich mir 2019 einen Marathon zu finishen als Ziel gesetzt, im September war es in der Wachau dann auch soweit – ein unvergessliches Erlebnis!

Meine läuferischen Ziele:

Schneller zu werden, effizienter zu trainieren und die 10km unter 45 Minuten zu laufen.

Für mich ist Laufen:

Freiheit und die einfachste Möglichkeit sich Auszeit vom Alltagstrubel zu nehmen.   

Warum habe ich mich für die Challenge beworben?

Obwohl ich seit meiner Kindheit regelmäßig Sport mache, habe ich noch nie nach einem Trainingsplan konsequent und mit professioneller Unterstützung trainiert und genau diese Möglichkeit bietet die Challenge. Ich kann es kaum erwarten herauszufinden was möglich ist und diese Erfahrung mit anderen motivierten Frauen zu teilen.  

Mein aktueller Trainingszustand:

Aktuell laufe ich zwei- bis dreimal die Woche (je ca. 10km) und mache daneben noch Kräftigungstraining, unregelmäßig nehme ich auch an Intervalltrainingseinheiten teil.

Therese Brininger Steckbrief Foto

Therese Brininger

 

Name: Therese Brininger

Alter: 47 Jahre

Beruf: berufstätig

Familie: gebürtige Amerikanerin, seit über 20 Jahren in Österreich, verheiratet, 3 Kinder die mich auf Trab halten     

Hobbies: Laufen, Yoga, Lesen, backen

Seit wann laufe ich:

Seit dem Herbst habe ich mit Krafttraining angefangen - es geht langsam voran aber ich fühle mich stärker! Laufen und Yoga mache ich seit einigen Jahren regelmäßig aber manchmal mit 1-2 Monaten Pause im Winter. Nachdem ich die letzten 5 Monaten bei meiner Familie im eiskalten Minnesota verbracht habe, war ich eher im Fitness Center zu finden als im Freien. 

Mein aktueller Trainingszustand:

2-3x proWoche Cardio (Laufen, Elliptical machine)

2x pro Woche Krafttraining 

1x pro Woche Yoga

Birgit Dollinger Steckbrief Foto

Birgit

Name: Birgit Dollinger

Alter: 60 Jahre

Beruf: Pensionistin, davor über 40 Jahre selbstständige Schuhhändlerin im eigenen Familienbetrieb

Familie: Mann, 2 Kinder, Labrador Hund Nino

Seit wann laufe ich:

Durch meine Tochter kam ich 2014 zum Frauenlauf und zur Laufgruppe Strebersdorf. Mit meiner Trainerin Gerda und meinen tollen Laufkolleginnen ist jedes Training ein pures Vergnügen (und das am Samstag um 7:35 bei JEDEM Wetter!).

Für mich ist Laufen:

Das Laufen zählte immer schon zu meinem liebsten Hobby, allerdings mit 3 Geschäften, 2 Kindern und einem Mann war das nicht immer ganz so leicht unter einen Hut zu bringen. ;) Jetzt habe ich dafür genug Zeit, was nicht nur mich sondern auch meinen lieben Labrador Nino sehr freut. WAU.

Mein aktueller Trainingszustand:

Zurzeit laufe ich 2-3-Mal die Woche ca. 60-80 Minuten.

Was bedeutet die 10K Challenge für mich?

Als ich erfahren habe, dass ich bei der 10K Challenge dabei bin war ich überglücklich. Ich freue mich schon sehr auf die große Herausforderung (die es bei mir mit Sicherheit werden wird!) und auf das strukturierte Training der Sportordination. So werde ich meinen inneren Schweinehund besiegen (HA- der wird Augen machen) und meine eigenen Grenzen überschreiten.

So, bleibt mir nur noch zu sagen: 10K Challenge 2020? Ich komme!