Wettkämpfe als Vorbereitung

Egal ob Laufanfängerin, Hobbyläuferin oder schnelle Athletin – persönliche Bestzeiten werden in jedem Fall beim Österreichischen Frauenlauf® am 27. Mai 2018 fallen!

Auf den Weg dorthin steht noch regelmäßiges Training UND Trainings,- bzw. Aufbauwettkämpfe am Plan! Denn ein Trainingswettkampf bietet eine ideale Gelegenheit den aktuellen Fitnesszustand zu überprüfen und dient als individuelle „Standortbestimmung“. 

Als Vorbereitung auf den Hauptwettkampf wird beim Aufbauwettkampf einen kürzere Distanz gelaufen. Ist das Ziel, 10 km beim Österreichischen Frauenlauf® zu laufen, dann sollte man einen Trainingswettkampf über ungefähr die Hälfte der Distanz antreten. Zum Beispiel über die 6 km Distanz beim Frauen Fun Run.

Das bringen Trainingswettkämpfe:

  • Laufanfängerinnen gewinnen erste wichtige Wettkampferfahrungen. Dies beinhaltet das Kennenlernen der Abläufe (Einlaufen, Startblöcke, Dehnen, …) die richtige Vorbereitung auf den Laufbewerb  (Anbringen des Zeitnehmungs-Chips, Startnummer, …), die richtige Ernährung vor dem Wettkampf, optimale Bekleidung sowie den Umgang mit eventueller Nervosität.
  • Aufbauwettkämpfe bringen Abwechslung in den Trainingsalltag.
  • Nur bei einem Laufevent geht man an seine persönlichen Grenzen. Und das hat einen hohen Trainingseffekt.
  • Durch die Teilnahme an Laufbewerben gewinnt man auch an Tempohärte und lernt, das Renntempo  und die Distanz optimal einzuteilen. 
  • Es macht unheimlich viel Spaß, wenn man als Läuferin noch genügend Kraft hat um auf den letzten 100 Metern noch ein paar andere LäuferInnen zu überholen! – Versprochen!



< Zurück